Aktuelles Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Wohnmobile und spezielle Angebote.
Wohnmobile Hamm - Im Mühlenkamp 21 - 59071 Hamm

Tipps für Ihre Reise

1. Richtiges Beladen

Achten Sie auf die maximale Zuladung: Fahrräder, Kleidung, Campingtisch und -stühle, da kommt einiges zusammen. Leichte Dinge wie Handtücher und Kleidung gehören in die oberen Fächer, schweres Gepäck nach unten. Kunststoffgeschirr, Tupperdosen für Lebensmittel und Plastikkisten für Kleidung sparen Gewicht. Öffnen Sie bitte nach jeder Fahrt die Schränke im Innenraum vorsichtig. Während der Fahrt verrutschte Gegenstände könnten herausfallen.

2. Sammeln Sie Fahrpraxis

Ein Wohnmobil fährt sich anders als ein Pkw, besonders beladen und in Kurven. Machen Sie sich vor der Reise mit Gewicht, Fahr- und Bremsverhalten sowie den Außenmaßen des Wohnmobils vertraut. Üben Sie das Einparken und Rangieren, auch wegen überstehender Teile wie Fahrradträger oder der Markise. Lassen Sie sich beim Rangieren und Einparken von Mitreisenden oder anderen Wohnmobilisten einweisen. Achtung! In einem Tunnel sollten Sie das Überholen vermeiden. Besonders neben Lkw entsteht ein gefährlicher Unterdruck, der die beiden Fahrzeuge zueinander ziehen kann.

3. Achten Sie auf die Geschwindigkeit

Für Wohnmobile gilt: Reisen statt rasen. Ein Reisetempo zwischen 90 und 110 km/h ist ideal, schont die Nerven und hält den Verbrauch in Grenzen.

4. Wildcampen

Schlafen, wo man will, davon träumen viele Wohnmobilfahrer. Doch nicht überall ist es erlaubt. In Deutschland dürfen Camper einmalig dort übernachten, wo es nicht ausdrücklich verboten ist. In Großbritannien ist Wildcampen verboten und wird streng geahndet, ebenso in Italien. Informieren Sie sich vorab über Stell- oder Campingplätze.

5. Überprüfung

Stellen Sie die Gasanlage für Heizung und Kühlschrank vor jeder Abfahrt auf Fahrbetrieb um. Kontrollieren Sie vor der Abreise am Morgen, ob das Fahrzeug vom Strom getrennt ist, Fenster und alle Schränke innen geschlossen und die seitlichen Eingangsstufen eingefahren sind.

6. Routenplanung

Reservieren Sie in der Hauptsaison Stellplätze entlang der Route. Auch Fährtickets und Vignetten, etwa für Österreich oder Brenner, sollten Sie frühzeitig vor der Reise buchen.

7. Sicherheit während der Fahrt

Schlafen im Wohnmobil oder Umherlaufen ist während der Fahrt verboten. Kinder müssen wie im Pkw in Kindersitzen oder Sitzerhöhungen sitzen.

8. Beschilderung beachten

Das passt schon – oder eben nicht. Wer die Beschilderung ignoriert, steckt schnell unter einer Brücke fest oder passt nicht durch eine enge Straße. Achten Sie auf Fahrbahnbreite, Brückenhöhe und maximal zugelassenes Gewicht auf Brücken und Überführungen, ebenso auf Verkehrszeichen zu Umweltzonen, Tempolimits, Parkverbote und Mautgebühren.
Aktuelles Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Wohnmobile und spezielle Angebote.

Tipps für Ihre Reise

1. Richtiges Beladen

Achten Sie auf die maximale Zuladung: Fahrräder, Kleidung, Campingtisch und -stühle, da kommt einiges zusammen. Leichte Dinge wie Handtücher und Kleidung gehören in die oberen Fächer, schweres Gepäck nach unten. Kunststoffgeschirr, Tupperdosen für Lebensmittel und Plastikkisten für Kleidung sparen Gewicht. Öffnen Sie bitte nach jeder Fahrt die Schränke im Innenraum vorsichtig. Während der Fahrt verrutschte Gegenstände könnten herausfallen.

2. Sammeln Sie Fahrpraxis

Ein Wohnmobil fährt sich anders als ein Pkw, besonders beladen und in Kurven. Machen Sie sich vor der Reise mit Gewicht, Fahr- und Bremsverhalten sowie den Außenmaßen des Wohnmobils vertraut. Üben Sie das Einparken und Rangieren, auch wegen überstehender Teile wie Fahrradträger oder der Markise. Lassen Sie sich beim Rangieren und Einparken von Mitreisenden oder anderen Wohnmobilisten einweisen. Achtung! In einem Tunnel sollten Sie das Überholen vermeiden. Besonders neben Lkw entsteht ein gefährlicher Unterdruck, der die beiden Fahrzeuge zueinander ziehen kann.

3. Achten Sie auf die Geschwindigkeit

Für Wohnmobile gilt: Reisen statt rasen. Ein Reisetempo zwischen 90 und 110 km/h ist ideal, schont die Nerven und hält den Verbrauch in Grenzen.

4. Wildcampen

Schlafen, wo man will, davon träumen viele Wohnmobilfahrer. Doch nicht überall ist es erlaubt. In Deutschland dürfen Camper einmalig dort übernachten, wo es nicht ausdrücklich verboten ist. In Großbritannien ist Wildcampen verboten und wird streng geahndet, ebenso in Italien. Informieren Sie sich vorab über Stell- oder Campingplätze.

5. Überprüfung

Stellen Sie die Gasanlage für Heizung und Kühlschrank vor jeder Abfahrt auf Fahrbetrieb um. Kontrollieren Sie vor der Abreise am Morgen, ob das Fahrzeug vom Strom getrennt ist, Fenster und alle Schränke innen geschlossen und die seitlichen Eingangsstufen eingefahren sind.

6. Routenplanung

Reservieren Sie in der Hauptsaison Stellplätze entlang der Route. Auch Fährtickets und Vignetten, etwa für Österreich oder Brenner, sollten Sie frühzeitig vor der Reise buchen.

7. Sicherheit während der Fahrt

Schlafen im Wohnmobil oder Umherlaufen ist während der Fahrt verboten. Kinder müssen wie im Pkw in Kindersitzen oder Sitzerhöhungen sitzen.

8. Beschilderung beachten

Das passt schon – oder eben nicht. Wer die Beschilderung ignoriert, steckt schnell unter einer Brücke fest oder passt nicht durch eine enge Straße. Achten Sie auf Fahrbahnbreite, Brückenhöhe und maximal zugelassenes Gewicht auf Brücken und Überführungen, ebenso auf Verkehrszeichen zu Umweltzonen, Tempolimits, Parkverbote und Mautgebühren.
Wohnmobile Hamm 02388/2672 oder 0173/7406165 info@wohnmobile-hamm.de
Wohnmobile Hamm Im Mühlenkamp 21 59071 Hamm
Wohnmobile Hamm 02388/2672 oder 0173/7406165 info@wohnmobile-hamm.de