Wohnmobile Hamm - Im Mühlenkamp 21 - 59071 Hamm

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mietbedingungen

für das Mieten von Wohnmobilen bei Wohnmobile Hamm

Mindestalter

Das Mindestalter des Mieters und Fahrers beträgt 25 Jahre bei mindestens 5 Jahren Führerscheinbesitz der Klasse 3 /C1 (bis 7,5 t), bei einigen Fahrzeugen Klasse 3 /B bis 3,5 t.

Übergabe & Rückgabe

Falls nicht anders vereinbart, können die Fahrzeuge am ersten Miettag zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr, samstags 14:00 Uhr – 16:00 Uhr übernommen werden. Die Rückgabe erfolgt am letzten Miettag zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr, samstags bis 11.00 Uhr. Erster und letzter Miettag werden mit je 50 % berechnet. Überzieht der Mieter die vereinbarte Mietdauer, hat der Vermieter Anspruch auf angemessene Entschädigung gemäß § 546 BGB, deren Höhe sich je angefangenen 24 Stunden nach dem 1,5-fachen des vereinbarten Tagesmietpreises richtet.

Kaution

Die Kaution in Höhe von 1.000,-€ bei Kastenwagen, bzw. 1200,-€ bei voll-und teilintegrierten Fahrzeugen, muss 3 Tage vor Mietbeginn auf dem Konto des Vermieters wertgestellt sein. Die Kaution wird bei Feststellung der mängelfreien RÜckgabe des Fahrzeugs zurÜckerstattet.

Zahlungsbedingungen

Alle Zahlungen sind per Banküberweisung zu tätigen. Barzahlung ist ausgeschlossen.

Mietpreise

Die Mietpreise schließen ein: Wartung und Verschleißreparaturen, Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung mit 1.000,- € Selbstbeteiligung oder Teilkasko mit 300,- € Selbstbeteiligung. 250 km pro Tag sind eingeschlossen, Mehrkilometer werden mit 0,45€/km bei vollintegrierten und 0,35 €/km bei teilintegrierten Wohnmobilen und Kastenwagen berechnet.

Reservierung & Rücktritt

Reservierungen sind nach Leistung einer Anzahlung in Höhe von 30 % des Gesamtmietpreises, mindestens jedoch 300,- € innerhalb von 7 Tagen nach Buchungsbestätigung verbindlich. Bei Nichteinhaltung ist der Vermieter nicht mehr an die Reservierung gebunden. Die Restzahlung muss 14 Tage vor Mietbeginn auf dem Konto des Vermieters eingegangen sein. Bei Rücktritt vom Vertrag durch den Mieter vor vereinbartem Mietbeginn sind folgende Anteile des gebuchten Mietpreises zu zahlen (Stornobedingungen): Rücktritt bei mehr als 90 Tagen vor dem ersten Miettag 30 % der Buchungssumme, Rücktritt von 90 Tagen bis zu 31 Tagen vor dem ersten Miettag 50 % der Buchungssumme, Rücktritt von 30 Tagen bis zu 15 Tagen vor dem ersten Miettag 80 % der Buchungssumme, Rücktritt bei weniger als 15 Tagen vor dem ersten Miettag 100 % der Buchungssumme. Wird das Fahrzeug nicht abgenommen gilt dies als Rücktritt. Bei Fahrzeugrückgabe vor dem vereinbarten Rückgabetermin ist der volle vereinbarte Mietpreis zu zahlen. Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen.

Haftungsbeschränkung

Der Mieter haftet bei Schäden am gemieteten Fahrzeug bis 1.000,- € je Schadensfall. Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sind hiervon unberührt. Ferner haftet der Kunde für alle von Ihm verursachten Schäden an Sachen oder Fremdfahrzeugen bis 1.000,- € je Schadensfall. Alle Preise sind Tagespreise inkl. Vollkaskoversicherung (1.000,- € Selbstbeteiligung).

Haftung, Vollkaskoschutz

Für Schäden, die während der Mietzeit entstehen und die der Mieter oder sein Fahrer zu vertreten haben, haftet der Mieter mit bis zu 1.000,- € pro Schadensfall. Bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verursachung des Schadens, insbesondere bei alkohol- oder drogenbedingter Fahruntüchtigkeit entfällt die Haftungsbeschränkung. Das Gleiche gilt für Schäden, die durch Nichtbeachtung des Zeichens 265 (Durchfahrtshöhe) gemäß § 41 Abs. 2 Ziff. 6 StVO (bzw. vergleichbarer Regelungen im Ausland) verursacht werden. Weiter haftet der Mieter trotz vereinbarter Haftungsbeschränkung voll für alle Schäden, die am Dach des Fahrzeugs durch den Mieter verursacht wurden sowie die auf einer Nichtbeachtung der Fahrzeugabmessung (Fahrzeughöhe und –breite) beruhen, auf unsachgemäßes Be- und Entladen bzw. auf das Ladegut zurückzuführen sind oder durch Rückwärtsfahrten ohne Einweisung entstanden sind. Hat der Mieter Unfallflucht begangen oder seine Pflichten verletzt, so haftet er ebenfalls voll, es sei denn, die Verletzung hat keinen Einfluss auf die Feststellung des Schadenfalles gehabt. Der Mieter haftet ebenso unbeschränkt für alle während der Mietzeit entstandenen Schäden, die bei der Benutzung durch einen berechtigten oder nicht berechtigten Fahrer oder zu verbotenem Zweck durch das Ladegut oder durch unsachgemäße Behandlung des Fahrzeuges entstanden sind. Im Übrigen bleibt es bei der gesetzlichen Haftung. Der Mieter haftet für sämtliche von Dritten gegenüber ihm bzw. dem Vermieter geltend gemachten Schäden, die der Mieter Dritten während der Nutzung des Mietgegenstandes zugefügt hat. Der Mieter haftet für alle im Zusammenhang mit der Nutzung des Fahrzeuges anfallenden Gebühren, Abgaben, Bußgelder und Strafen für die der Vermieter in Anspruch genommen wird, es sei denn, sie sind durch Verschulden des Vermieters verursacht worden. Der Vermieter erhebt als Ausgleich für den Verwaltungsaufwand je Vorgang eine Bearbeitungspauschale von 15,- €.

Auslandsfahrten

Es sind ausschließlich Auslandsfahrten in die Länder: Benelux, Dänemark, England, Finnland, Frankreich, Griechenland (nur Schiffsüberfahrt von Italien), Irland, Italien, Kroatien, Luxemburg, Liechtenstein, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Polen, San Marino, Schottland, Schweden, Slowenien, Spanien, Schweiz, Tschechien, Ungarn, Vatikanstadt und Wales erlaubt. Fahrten in nicht aufgeführte Länder sind ausdrücklich verboten oder nur nach vorheriger Zustimmung durch den Vermieter und Niederschrift im Mietvertrag möglich. Bei Verstoß wird der Mieter im Schadensfall in Regress genommen. Fahrten in Krisen- und Kriegsgebiete sind grundsätzlich verboten.

Es ist Ihnen untersagt, das Fahrzeug in den nachfolgenden Kontexten zu verwenden:

Zur Teilnahme an motorsportlichen Veranstaltungen und Fahrzeugtests Zum Besuch von Festivals Zur Beförderung von leicht entzündlichen, giftigen oder sonst gefährlichen Stoffen Zur Begehung von Zoll- und sonstigen Straftaten, auch wenn diese nur nach dem Recht des Tatortes mit Strafe bedroht sind Zur Weitervermietung oder gewerblichen Personenbeförderung Für sonstige Nutzung, die über den vertraglichen Gebrauch hinausgeht, insbesondere das Befahren von hierzu nicht vorgesehenem Gelände

Nutzung

Das Fahrzeug darf nur vom Mieter und den bei Anmietung angegebenen Fahrern gelenkt werden. Der Mieter ist verpflichtet, Namen und Anschrift aller Fahrer, denen er das Fahrzeug auch nur zeitweise überlässt, festzuhalten und dem Vermieter bekannt zu geben. Das Fahrzeug ist schonend und sachgemäß zu behandeln und jeweils ordnungsgemäß zu verschließen. Die für die Benutzung maßgeblichen Vorschriften und technischen Regeln sind zu beachten und die Wartungsfristen einzuhalten. Der Mieter verpflichtet sich, regelmäßig zu überprüfen, ob sich der Mietgegenstand in verkehrssicherem Zustand befindet. Die Nutzung der Anhängevorrichtung ist nur mit schriftlicher Genehmigung im Mietvertrag gestattet. Die Fahrzeuge können mit Systemen zur Fahrzeugortung und Tracking-Systemen ausgestattet sein, um das vermietete Fahrzeug zu lokalisieren, falls es gestohlen, unterschlagen wird, sich in nicht zulässige Länder bewegt, nicht rechtzeitig zurÜckgegeben oder um ein Fahrzeug im Falle eines Unfalls oder einer Panne zu orten.

Verhalten bei Unfällen

Der Mieter hat nach Unfall, Brand-, Entwendungs- oder Wildschäden sofort die Polizei und den Vermieter zu verständigen. Gegnerische Ansprüche dürfen nicht anerkannt werden. Der Mieter hat den Vermieter bei allen Schäden sofort telefonisch zu informieren und spätestens bei Rückgabe einen ausführlichen schriftlichen Bericht unter Vorlage einer Skizze und Fotos abzugeben. Der Unfallbericht muss Namen und Anschrift der beteiligten Personen und etwaiger Zeugen sowie die amtlichen Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge enthalten und von beiden Parteien unterschrieben sein. Ist die voraussichtliche Schadenshöhe höher als die Eigenhaftung oder besitzt das Fahrzeug nicht mehr die vollständige Verkehrssicherheit, so ist der Vermieter unverzüglich vom Mieter zu informieren.

Zustand des Fahrzeugs

Das Fahrzeug wird sauber und vollgetankt übergeben und ist ebenso zurückgegeben. Bei nicht vollgetankten Fahrzeugen berechnen wir 2,00 €/Liter Nachfüllmenge. Das Fahrzeug wird dem Mieter in technisch einwandfreiem Zustand übergeben. Optische Beeinträchtigungen wie z. B. kleine Lackschäden, kleine Dellen, Kratzer oder Parkrempler stellen keine Fahrzeugmängel dar, sofern die Gebrauchstauglichkeit des Fahrzeugs dadurch nicht beeinträchtigt wird. Die Parteien halten den Zustand des Fahrzeugs bei Übergabe des Fahrzeugs gemeinsam im Übergabeprotokoll fest, das Bestandteil des Mietvertrags ist. Der Mieter ist verpflichtet, das Fahrzeug innen, die Küchenutensilien und Einrichtungsgegenstände sorgfältig gereinigt an den Vermieter zurückzugeben. Der Grauwassertank sowie die Toilettenkassette sind vollständig zu entleeren. Sollte das Fahrzeug in einem nicht gereinigten Zustand übergeben werden, bzw. sind die Frisch-, Grau- und/oder Fäkalientanks nicht geleert, so behalten wir - je nicht geleertem Tank - 50,- € bzw. für die Innenreinigung 100,- € von der Kaution ein. Unsere Reisemobile sind Nichtraucherfahrzeuge. Das Rauchen ist demnach im gesamten Fahrzeug, sowohl in der Fahrerkabine als auch im Wohnbereich, nicht gestattet. Im Falle nachgewiesener Zuwiderhandlungen kann der Vermieter ggf. den Mietvertrag außerordentlich und fristlos kündigen und den Mieter mit den Kosten belasten, welche durch eine Entlüftung, bzw. zur Beseitigung der Kontaminierung mit Rauch entstanden sind, einschließlich etwaiger Ausfallkosten durch - dadurch bedingte - zeitweise Nichtvermietbarkeit des Fahrzeugs. Die Mitnahme von Haustieren ist nur nach vorheriger Absprache mit dem Vermieter möglich. Die Servicepauschale von 95,00 € bei Kastenwagen bzw. 115,00 € bei voll-und teilintegrierten Fahrzeugen, enthält die Kosten fÜr die Übergabe des Wohnmobils, die Einweisung des Mieters, die RÜcknahme, die Desinfektionund die Außenreinigung. Außerdem sind die Verbrauchsmaterialien wie Propangas (mindestens 1 x 11 kg), ToilettenflÜssigkeit, Wasser (Frischwassertank zur Hälfte gefÜllt) und Motoröl enthalten. Betriebsstoffe während des Mietzeitraums Über die Grundausstattung hinaus trägt der Mieter.

Haftung des Vermieters

Sollte das Fahrzeug aus unvorhersehbaren Gründen, ohne dass den Vermieter ein Verschulden trifft, nicht zur Verfügung stehen (z. B. bei Fahrzeugausfall durch Unfall oder Fehler des Vormieters), wird er von der Verpflichtung zur Leistung frei, wenn eine rechtzeitige Reparatur oder Ersatzbeschaffung vor der Übergabe an den Mieter nicht mit zumutbarem Aufwand möglich ist. Der Vermieter behält sich in diesem Fall das Recht auf Rücktritt vom Mietvertrag vor. Regress- oder Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

Daten

Die Daten des Mieters werden vertrauensvoll behandelt, nur für den Geschäftsvorgang genutzt und an keinen Dritten weitergegeben.

Gerichtsstand

Der Unternehmenssitz des Vermieters gilt für alle Streitfälle als Gerichtsstand. Es gelten ausschließlich unsere aktuellen AGB Mietbedingungen. Stand: 17.11.2020
- - - - - -

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mietbedingungen

für das Mieten von Wohnmobilen bei

Wohnmobile Hamm

Mindestalter

Das Mindestalter des Mieters und Fahrers beträgt 25 Jahre bei mindestens 5 Jahren Führerscheinbesitz der Klasse 3 /C1 (bis 7,5 t), bei einigen Fahrzeugen Klasse 3 /B bis 3,5 t.

Übergabe & Rückgabe

Falls nicht anders vereinbart, können die Fahrzeuge am ersten Miettag zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr, samstags 14:00 Uhr – 16:00 Uhr übernommen werden. Die Rückgabe erfolgt am letzten Miettag zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr, samstags bis 11.00 Uhr. Erster und letzter Miettag werden mit je 50 % berechnet. Überzieht der Mieter die vereinbarte Mietdauer, hat der Vermieter Anspruch auf angemessene Entschädigung gemäß § 546 BGB, deren Höhe sich je angefangenen 24 Stunden nach dem 1,5-fachen des vereinbarten Tagesmietpreises richtet.

Kaution

Die Kaution in Höhe von 1.000,-€ bei Kastenwagen, bzw. 1200,-€ bei voll-und teilintegrierten Fahrzeugen, muss 3 Tage vor Mietbeginn auf dem Konto des Vermieters wertgestellt sein. Die Kaution wird bei Feststellung der mängelfreien RÜckgabe des Fahrzeugs zurÜckerstattet.

Zahlungsbedingungen

Alle Zahlungen sind per Banküberweisung zu tätigen. Barzahlung ist ausgeschlossen.

Mietpreise

Die Mietpreise schließen ein: Wartung und Verschleißreparaturen, Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung mit 1.000,- € Selbstbeteiligung oder Teilkasko mit 300,- € Selbstbeteiligung. 250 km pro Tag sind eingeschlossen, Mehrkilometer werden mit 0,45€/km bei vollintegrierten und 0,35 €/km bei teilintegrierten Wohnmobilen und Kastenwagen berechnet.

Reservierung & Rücktritt

Reservierungen sind nach Leistung einer Anzahlung in Höhe von 30 % des Gesamtmietpreises, mindestens jedoch 300,- € innerhalb von 7 Tagen nach Buchungsbestätigung verbindlich. Bei Nichteinhaltung ist der Vermieter nicht mehr an die Reservierung gebunden. Die Restzahlung muss 14 Tage vor Mietbeginn auf dem Konto des Vermieters eingegangen sein. Bei Rücktritt vom Vertrag durch den Mieter vor vereinbartem Mietbeginn sind folgende Anteile des gebuchten Mietpreises zu zahlen (Stornobedingungen): Rücktritt bei mehr als 90 Tagen vor dem ersten Miettag 30 % der Buchungssumme, Rücktritt von 90 Tagen bis zu 31 Tagen vor dem ersten Miettag 50 % der Buchungssumme, Rücktritt von 30 Tagen bis zu 15 Tagen vor dem ersten Miettag 80 % der Buchungssumme. Rücktritt weniger als 15 Tage vor ersten Miettag 100 % der Buchungssumme. Wird das Fahrzeug nicht abgenommen gilt dies als Rücktritt. Bei Fahrzeugrückgabe vor dem vereinbarten Rückgabetermin ist der volle vereinbarte Mietpreis zu zahlen. Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen.

Haftungsbeschränkung

Der Mieter haftet bei Schäden am gemieteten Fahrzeug bis 1.000,- € je Schadensfall. Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sind hiervon unberührt. Ferner haftet der Kunde für alle von Ihm verursachten Schäden an Sachen oder Fremdfahrzeugen bis 1.000,- € je Schadensfall. Alle Preise sind Tagespreise inkl. Vollkaskoversicherung (1.000,- € Selbstbeteiligung).

Haftung, Vollkaskoschutz

Für Schäden, die während der Mietzeit entstehen und die der Mieter oder sein Fahrer zu vertreten haben, haftet der Mieter mit bis zu 1.000,- € pro Schadensfall. Bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verursachung des Schadens, insbesondere bei alkohol- oder drogenbedingter Fahruntüchtigkeit entfällt die Haftungsbeschränkung. Das Gleiche gilt für Schäden, die durch Nichtbeachtung des Zeichens 265 (Durchfahrtshöhe) gemäß § 41 Abs. 2 Ziff. 6 StVO (bzw. vergleichbarer Regelungen im Ausland) verursacht werden. Weiter haftet der Mieter trotz vereinbarter Haftungsbeschränkung voll für alle Schäden, die am Dach des Fahrzeugs durch den Mieter verursacht wurden sowie die auf einer Nichtbeachtung der Fahrzeugabmessung (Fahrzeughöhe und –breite) beruhen, auf unsachgemäßes Be- und Entladen bzw. auf das Ladegut zurückzuführen sind oder durch Rückwärtsfahrten ohne Einweisung entstanden sind. Hat der Mieter Unfallflucht begangen oder seine Pflichten verletzt, so haftet er ebenfalls voll, es sei denn, die Verletzung hat keinen Einfluss auf die Feststellung des Schadenfalles gehabt. Der Mieter haftet ebenso unbeschränkt für alle während der Mietzeit entstandenen Schäden, die bei der Benutzung durch einen berechtigten oder nicht berechtigten Fahrer oder zu verbotenem Zweck durch das Ladegut oder durch unsachgemäße Behandlung des Fahrzeuges entstanden sind. Im Übrigen bleibt es bei der gesetzlichen Haftung. Der Mieter haftet für sämtliche von Dritten gegenüber ihm bzw. dem Vermieter geltend gemachten Schäden, die der Mieter Dritten während der Nutzung des Mietgegenstandes zugefügt hat. Der Mieter haftet für alle im Zusammenhang mit der Nutzung des Fahrzeuges anfallenden Gebühren, Abgaben, Bußgelder und Strafen für die der Vermieter in Anspruch genommen wird, es sei denn, sie sind durch Verschulden des Vermieters verursacht worden. Der Vermieter erhebt als Ausgleich für den Verwaltungsaufwand je Vorgang eine Bearbeitungspauschale von 15,- €.

Auslandsfahrten

Es sind ausschließlich Auslandsfahrten in die Länder: Benelux, Dänemark, England, Finnland, Frankreich, Griechenland (nur Schiffsüberfahrt von Italien), Irland, Italien, Kroatien, Luxemburg, Liechtenstein, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Polen, San Marino, Schottland, Schweden, Slowenien, Spanien, Schweiz, Tschechien, Ungarn, Vatikanstadt und Wales erlaubt. Fahrten in nicht aufgeführte Länder sind ausdrücklich verboten oder nur nach vorheriger Zustimmung durch den Vermieter und Niederschrift im Mietvertrag möglich. Bei Verstoß wird der Mieter im Schadensfall in Regress genommen. Fahrten in Krisen- und Kriegsgebiete sind grundsätzlich verboten.

Es ist Ihnen untersagt, das Fahrzeug in den

nachfolgenden Kontexten zu verwenden:

Zur Teilnahme an motorsportlichen Veranstaltungen und Fahrzeugtests Zum Besuch von Festivals Zur Beförderung von leicht entzündlichen, giftigen oder sonst gefährlichen Stoffen Zur Begehung von Zoll- und sonstigen Straftaten, auch wenn diese nur nach dem Recht des Tatortes mit Strafe bedroht sind Zur Weitervermietung oder gewerblichen Personenbeförderung Für sonstige Nutzung, die über den vertraglichen Gebrauch hinausgeht, insbesondere das Befahren von hierzu nicht vorgesehenem Gelände

Nutzung

Das Fahrzeug darf nur vom Mieter und den bei Anmietung angegebenen Fahrern gelenkt werden. Der Mieter ist verpflichtet, Namen und Anschrift aller Fahrer, denen er das Fahrzeug auch nur zeitweise überlässt, festzuhalten und dem Vermieter bekannt zu geben. Das Fahrzeug ist schonend und sachgemäß zu behandeln und jeweils ordnungsgemäß zu verschließen. Die für die Benutzung maßgeblichen Vorschriften und technischen Regeln sind zu beachten und die Wartungsfristen einzuhalten. Der Mieter verpflichtet sich, regelmäßig zu überprüfen, ob sich der Mietgegenstand in verkehrssicherem Zustand befindet. Die Nutzung der Anhängevorrichtung ist nur mit schriftlicher Genehmigung im Mietvertrag gestattet. Die Fahrzeuge können mit Systemen zur Fahrzeugortung und Tracking-Systemen ausgestattet sein, um das vermietete Fahrzeug zu lokalisieren, falls es gestohlen, unterschlagen wird, sich in nicht zulässige Länder bewegt, nicht rechtzeitig zurÜckgegeben oder um ein Fahrzeug im Falle eines Unfalls oder einer Panne zu orten.

Verhalten bei Unfällen

Der Mieter hat nach Unfall, Brand-, Entwendungs- oder Wildschäden sofort die Polizei und den Vermieter zu verständigen. Gegnerische Ansprüche dürfen nicht anerkannt werden. Der Mieter hat den Vermieter bei allen Schäden sofort telefonisch zu informieren und spätestens bei Rückgabe einen ausführlichen schriftlichen Bericht unter Vorlage einer Skizze und Fotos abzugeben. Der Unfallbericht muss Namen und Anschrift der beteiligten Personen und etwaiger Zeugen sowie die amtlichen Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge enthalten und von beiden Parteien unterschrieben sein. Ist die voraussichtliche Schadenshöhe höher als die Eigenhaftung oder besitzt das Fahrzeug nicht mehr die vollständige Verkehrssicherheit, so ist der Vermieter unverzüglich vom Mieter zu informieren.

Zustand des Fahrzeugs

Das Fahrzeug wird sauber und vollgetankt übergeben und ist ebenso zurückgegeben. Bei nicht vollgetankten Fahrzeugen berechnen wir 2,00 €/Liter Nachfüllmenge. Das Fahrzeug wird dem Mieter in technisch einwandfreiem Zustand übergeben. Optische Beeinträchtigungen wie z. B. kleine Lackschäden, kleine Dellen, Kratzer oder Parkrempler stellen keine Fahrzeugmängel dar, sofern die Gebrauchstauglichkeit des Fahrzeugs dadurch nicht beeinträchtigt wird. Die Parteien halten den Zustand des Fahrzeugs bei Übergabe des Fahrzeugs gemeinsam im Übergabeprotokoll fest, das Bestandteil des Mietvertrags ist. Der Mieter ist verpflichtet, das Fahrzeug innen, die Küchenutensilien und Einrichtungsgegenstände sorgfältig gereinigt an den Vermieter zurückzugeben. Der Grauwassertank sowie die Toilettenkassette sind vollständig zu entleeren. Sollte das Fahrzeug in einem nicht gereinigten Zustand übergeben werden, bzw. sind die Frisch-, Grau- und/oder Fäkalientanks nicht geleert, so behalten wir - je nicht geleertem Tank - 50,- € bzw. für die Innenreinigung 100,- € von der Kaution ein. Unsere Reisemobile sind Nichtraucherfahrzeuge. Das Rauchen ist demnach im gesamten Fahrzeug, sowohl in der Fahrerkabine als auch im Wohnbereich, nicht gestattet. Im Falle nachgewiesener Zuwiderhandlungen kann der Vermieter ggf. den Mietvertrag außerordentlich und fristlos kündigen und den Mieter mit den Kosten belasten, welche durch eine Entlüftung, bzw. zur Beseitigung der Kontaminierung mit Rauch entstanden sind, einschließlich etwaiger Ausfallkosten durch - dadurch bedingte - zeitweise Nichtvermietbarkeit des Fahrzeugs. Die Mitnahme von Haustieren ist nur nach vorheriger Absprache mit dem Vermieter möglich. Die Servicepauschale von 95,00 € bei Kastenwagen bzw. 115,00 € bei voll-und teilintegrierten Fahrzeugen, enthält die Kosten fÜr die Übergabe des Wohnmobils, die Einweisung des Mieters, die RÜcknahme, die Desinfektionund die Außenreinigung. Außerdem sind die Verbrauchsmaterialien wie Propangas (mindestens 1 x 11 kg), ToilettenflÜssigkeit, Wasser (Frischwassertank zur Hälfte gefÜllt) und Motoröl enthalten. Betriebsstoffe während des Mietzeitraums Über die Grundausstattung hinaus trägt der Mieter.

Haftung des Vermieters

Sollte das Fahrzeug aus unvorhersehbaren Gründen, ohne dass den Vermieter ein Verschulden trifft, nicht zur Verfügung stehen (z. B. bei Fahrzeugausfall durch Unfall oder Fehler des Vormieters), wird er von der Verpflichtung zur Leistung frei, wenn eine rechtzeitige Reparatur oder Ersatzbeschaffung vor der Übergabe an den Mieter nicht mit zumutbarem Aufwand möglich ist. Der Vermieter behält sich in diesem Fall das Recht auf Rücktritt vom Mietvertrag vor. Regress- oder Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

Daten

Die Daten des Mieters werden vertrauensvoll behandelt, nur für den Geschäftsvorgang genutzt und an keinen Dritten weitergegeben.

Gerichtsstand

Der Unternehmenssitz des Vermieters gilt für alle Streitfälle als Gerichtsstand. Es gelten ausschließlich unsere aktuellen AGB Mietbedingungen. Stand: 17.11.2020
- - - - - -
Wohnmobile Hamm 02388/2672 oder 0173/7406165 info@wohnmobile-hamm.de
Wohnmobile Hamm Im Mühlenkamp 21 59071 Hamm
Wohnmobile Hamm 02388/2672 oder 0173/7406165 info@wohnmobile-hamm.de